Ledigenheim der DB

Duisburg Wedau hat ein fast vergessenes, schönes Ledigenheim direkt am See.

Früher waren in diesem Ledigenheim der Deutschen Bahn (DB) in der Stadt Duisburg Mitarbeiter des Betriebs untergebracht, doch schon seit längerer Zeit verrottet das schöne Gebäude als Lost Place. Heute gehört das verlassene Gelände nicht mehr der DB, sondern befindet sich in Privatbesitz. Das ehemalige Heim, das heute ein Lost Place ist, befindet sich am Ende der Masurenallee Duisburg.

Hier befindet sich das alte DB Ledigenheim in Duisburg

Am Rande der Sechs-Seen Platte in Duisburg Wedau gibt es einen Güterbahnhof, neben dem sich ein verlassenes Wohngebäude, das einst der Deutschen Bahn gehörte, befindet. Das verlassene Wohnheim steht dabei neben einigen Wohnhäusern und zudem ganz in der Nähe aktiver Einrichtungen des Bahnkonzerns. Hier befinden sich unter anderm eine größere Bahnwerkstatt, ein Schienenlager und ein Trainingsgelände der Bahn, auf dem mehrere ausrangierte Wagons und Personenwägen stehen. Ein Stück weiter stehen meist lange Reparaturzüge der Bahn, die mit ihren grellen Lackierungen durch die vielen Bäume gut zu sehen sind.

Das alte Ledigenheim in Wedau befindet sich neben der DB Werkstatt Duisburg und hinter einem kleinen Feld, auf dem viele Motorboote lagern. Ein Radweg führt direkt an dem maroden Gebäude vorbei.

So sieht das verlassene Heim aus

Ein längliches, mehrstöckiges Gebäude steht nun schon seit einigen Jahren verlassen im DB-Viertel in Duisburg-Wedau. Die weiße Farbe blättert bereits zwischen den verzierten, schmalen Fenstern von der Wand ab. Das Gebäude wirkt recht hoch und reicht mit seinem Spitzdach bis etwa neun Meter in die Höhe. Das Dach, unter dem sich noch eine vierte Etage, bestehend aus einem geräumigen Dachboden, beindet, hat seine beste Zeit schon lange hinter sich gelassen – so bezeugen es jedenfalls die etlichen Löcher und fehlenden Dachziegel.

Das kleinere Wohnhaus, das einst zu dem Heim gehörte und direkt daran anschließt, sieht dabei noch deutlich besser in Schuss aus. Es wirkt wie ein überdimensionales Modellhaus. Ein Spitzdach, bestehend aus zwei um 90 Grad versetzten Dachteilen, eine weiße Hauswand, darüber Schieferwände, welche die Wand bis unter das Dach zieren. Ein wirklich hübsches Gebäude aus einer lange vergangenen Zeit. Es hat mehrere Eingänge und steht mit seinem schmalen, hohen Kamin direkt neben dem deutlich höheren Ledigenheim in Duisburg. Läge das Gelände nur wenige Meter weiter in dem Waldgebiet, hinter dem der Haubachsee beginnt, und somit ein Stück weiter von der Bahnanlage entfernt, wäre es heute sicherlich nicht in einem so schlechten Zustand, sondern als hochwertige Immobilie im Besitz einer stolzen Familie.

Renovierung des alten Ledigenheims der DB

Einst verlassen und offenbar vergessen, gibt es seit wenigen Jahren neue Inhaber, die Pläne für das verlassene Ledigenheim mitbringen.

Pläne für das verlassene Heim

Da dieses verlassene Heim der Deutschen Bahn in Duisburg bereits in der Vergangenheit als Unterkunft diente, ist naheliegend, das Gebäude wieder zu einer Wohneinrichtung zu machen. Die Besitzer wollen es demnach zu einem Seniorenheim mit der Diakonie machen. Für den Start des Bauvorhabens fehlt den Besitzern zufolge nur noch eine Baugenehmigung. Selbst Invostoren seien schon gefunden worden, um die geschätzten Sanierungskosten von rund 1,5 Millionen Euro zu finanzieren. Weil das Gebäude nicht unter Denkmalschutz steht, müssen bei Renovierungen keine strengen Vorgaben beachtet werden. Üblicherweise dürfte ansonsten beispielsweise das Aussehen nicht zu stark verändert werden.

Nach eigenen Angaben der neuen Inhaber, haben diese bisher mindestens 150.000 Euro für den Erwerb und die Instandhaltung des verlassenen Ledigenheims ausgegeben. Die Instandhaltung und Renovierung des großen Heims seien ihren Angaben zufolge besonders teuer. Trotzdessen ist das Gebäude nach wie vor in einem ziemlich schlechten Zustand.

Ledigenheim der DB: Duisburger Lost Place verwittert weiterhin

Trotz der angeblich einfachen Bedingungen, scheint den Plänen keinerlei große Hoffnung geschenkt zu werden. Das Vorhaben wird von der Stadt Duisburg gewissermaßen kritisiert, da die Infrastruktur eine solche Einrichtung nicht unterstützen würde, doch die Gespräche dauern an.

Unter anderem haben Diebstahl und Vandalismus dem alten Ledigenheim seinen einstigen Charakter genommen, sodass es weiterhin einsam zwischen Bäumen versteckt an der Sechs-Seen Platte vor sich hin rottet.

Weitere Informationen

Einschätzung des Ortes

Bekanntheit
30%
Gefahr
40%
Vandalismus
40%
Schwierigkeit des Betretens
20%

Adresse von Ledigenheim der DB

Masurenallee 430, 47279 Duisburg
51.37904, 6.810379

Ledigenheim der DB Wegbeschreibung

Ein Radweg führt hinter dem verlassenen Gelände in Duisburg-Wedau entlang. Das Gelände befindet sich nahe des Haubachsees. Die Masurenallee fühhrt an der Vorderseite des Geländes, das nichtmal abgesperrt ist, vorbei.

Places in der Nähe

  • Verlassenes Krankenhaus Düsseldorf (14 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Schmitz Söhne Maschinenbau Duisburg (10 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Brauhaus Zeche Jacobi (13 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Verlassene Psychiatrie bei Düsseldorf (13 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Mysteriöses Krankenhaus im Ruhrpott (12 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • ArcerolMittal Werk Duisburg-Hochfeld (5 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Metallfabrik Bender (10 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Verlassenes Hüttenwerk in Duisburg-Meiderich (11 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Verlassene Klinik Essen - die alte Ruhrlandklinik (13 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Verlassene Sinteranlage Duisburg (11 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Hallenbad Duisburg (11 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Armaturen Fabrik Rhein Emscher (15 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Eine Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Du benötigsten keinen Account und musst dich auch nicht registrieren.
    Such‘ dir einen Namen aus, der angezeigt werden soll und teile gerne deine Meinung mit uns.

    Wir freuen uns über jeden Kommentar und nehmen auch sehr gerne Kritik an!

    Dieser Beitrag:
    Ledigenheim der DB
Vorgeschlagene Orte
Top Lost Places
Schick uns deine Lost Places!

Mit dem neuen Feature „Community Places“ kannst du deine Lieblings Lost Places in deiner Umgebung mit der Community teilen.

Weitere Lostplaces

verlassenes Heizkraftwerk
- Nordrhein-Westfalen -
Heizkraftwerk Bochum

Das ehemalige Kohle- und Gaskraftwerk Bochum gehörte zur Zeche Prinz Regent und ist seit 2018 verlassen.

Verlassene drehscheibe
- Bayern -
Bahnbetriebswerk München Ost

Bei dem Bahnbetriebswerk München Ost handelt es sich um das ehemalige Betriebswerk des Münchener Ostbahnhofs.

Verlassenes Munitionsdepot Brüggen-Bracht Lost Place
- Nordrhein-Westfalen -
Munitionsdepot Brüggen-Bracht

Das größte verlassene Munitionsdepot Europas. 1300 Hektar Fläche, 90km Straße 200 Bunker.

Duisburg Wedau hat ein fast vergessenes, schönes Ledigenheim direkt am See.. Es ist ein ganz besonderer Lost Place. Wir haben ihn dokumentiert und über Hintergründe recherchiert.
Ein Radweg führt hinter dem verlassenen Gelände in Duisburg-Wedau entlang. Das Gelände befindet sich nahe des Haubachsees. Die Masurenallee fühhrt an der Vorderseite des Geländes, das nichtmal abgesperrt ist, vorbei.Beim Betreten solltest du dich dennoch über geltene Rechte informieren und den Lost Place nicht alleine betreten.
Du findest diesen Ort unter Masurenallee 430, 47279 Duisburg. Bitte informiere dich zuvor über Rechte und Gefahren.

Unser Blog

Klicke dich durch unsere neusten Blog Artikel, in denen wir hilfreiche Tipps rund um das Thema Urban Exploration beschreiben.
In unseren Guides erklären wir dir zum Beispiel, was unsere standardmäßige Ausrüstung für Lost Places ist und welche Taschenlampen sich dazu besonders eignen.

Auch persönliche Erfahrungen, Entwickler Logs und wichtige Updates veröffentlichen wir in unserem Blog.