NATO Funkstation Monte Giogo ACE-High (IMXZ)

Die ACE-High Funkbasis IMXZ – Livorno auf Monte Giogo gehörte zur NATO.

Auf dem Monte Giogo steht eine große Funkstation des ehemaligen ACE High Frühwarnsystems.
Der Berg ist besonders wegen der alten Funkstation „IMXZ – Livorno“ ein beliebtes Ausflugsziel, da die Anlage ein gutes Ziel einer Wandertour im Norden von Italien abgibt.
Die Funkstation und das ACE-High System stammen aus der Zeit des Kalten Krieges und sind noch sehr gut erhalten, da sie an einem ruhigen Ort in den Bergen der Toskana liegen.

Funktion der Funkstation IMXZ – Livorno

Die NATO Funkstation auf dem Monte Giogo war Teil des ACE-High Systems. Sie wurde später IMXZ – Livorno von der NATO getauft.
Die USA nutzten ein weltweites Überwachungs- und Kommunikationssystem namens WACS. Dabei steht WACS für „White Alice Communications System“, das seit 1956 über die USA, Kanada und Alaska betrieben wurde. Es war an die DEW-Line (Distant Early Warning Line) angeschlossen, die mit Ländern wie Grönland vernetzt war.

DEW-Line als Frühwarnsystem der NATO

Die DEW-Line konnte mögliche Luftangriffe der Sowjetunion auf nordamerikanische Ziele aufdecken und verbundene Länder früh genug warnen. Durch eine schnelle Signalübertragung sollte der amerikanischen Luftwaffe genügend Zeit für Abwehrprozesse zur Verfügung stehen.

Neuere Waffensysteme wie Interkontinentalraketen oder jene, die von U-Booten aus gestartet werden konnten, wurden mit der DEW-Line unter Umständen nicht mehr schnell genug erkannt, sodass die Technik bereits nach kurzer Zeit überholt wurde.

Die DEW-Line war auch mit Ländern wie Grönland verbunden. Dort nannte sich das Frühwarnsystem „NARS“, was für „North Atlantic Radio System“ stand. Das NARS System war also eine Erweiterung der DEW-Line. Sie bestand aus fünf großen Funkstationen, die alle von der amerikanischen Luftwaffe betrieben wurden.

Um das Frühwarnsystem weiter in den zentralen europäischen Raum zu verbinden, wurde ein weiteres System namens ACE-High installiert. Das ACE-System („Allied Command Europa Tropospheric Forward Scatter Communication System“) wurde mit den anderen beiden Netzen global betrieben und reichte bis in die Türkei. Es endete an der Grenze der Sowjetunion. Unter anderem gab es eine ACE-High Station auf der Italienischen Insel Sardinien.

Wie funktionierte ACE-High?

Die Übertragung der Signale erfolgte mit moderner Technik und war abhörsicher.
Zur Übertragung wurden UHF-Aussendungen mit großen Parabolantennen zur Troposphäre gerichtet und von dort aus zur Erde zurückgestreut. Diese Technik nennt sich Troposcatter und sie erreicht sehr hohe Übertragungsweiten.
Ace-High konnte somit sogar bei nuklearen Funkstörungen arbeiten, während Kurzwellensysteme funktionsunfähig wurden. Das machte die heute verlassene Basis auf dem Monte Giogo so relevant für die militärische Kommunikation.

Troposcatter
Auf der Abbildung der US Army ist gut erkennbar, wie die Troposcatter Technologie funktioniert.
Ein gerichteter UHF Strahl wird über die Troposphäre, die wie ein großer Spiegel wirkt, zu einer anderen Funkstation geleitet.
Im Vergleich zu einer Kabelverbindung (auch auf der Grafik erkennbar), ist Troposcatter Technik zuverlässiger und weniger störanfällig. Bei Kabelverbindungen genügt eine Leitungsbeschädigung, um die Kommunikation zu stören.

Weitere Informationen

Einschätzung des Ortes

Bekanntheit
45%
Gefahr
5%
Vandalismus
15%
Schwierigkeit des Betretens
35%

Adresse von NATO Funkstation Monte Giogo ACE-High (IMXZ)

44°19’16.0″N 10°07’30.7″E
44.321, 10.1252

NATO Funkstation Monte Giogo ACE-High (IMXZ) Wegbeschreibung

Das Gelände auf dem Monte Giogo ist über die Strada Provinciale 25 in Comano MS erreichbar.

2 Antworten

  1. Wir waren hier erst vor ein paar Tagen. Die Anreise ist etwas Mühsam aber es lohnt sich auf jedenfall. Falls Ihr kein SUV habt. parkt unten und lauft 45 min hoch, der Ausblick ist Atemberaubend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du benötigsten keinen Account und musst dich auch nicht registrieren.
Such‘ dir einen Namen aus, der angezeigt werden soll und teile gerne deine Meinung mit uns.

Wir freuen uns über jeden Kommentar und nehmen auch sehr gerne Kritik an!

Dieser Beitrag:
NATO Funkstation Monte Giogo ACE-High (IMXZ)
Vorgeschlagene Orte
Top Lost Places
Schick uns deine Lost Places!

Mit dem neuen Feature „Community Places“ kannst du deine Lieblings Lost Places in deiner Umgebung mit der Community teilen.

Weitere Lostplaces

Leuchtturm Linse verlassen
- Region Nordjylland -
Verlassener Leuchtturm

Der Leuchtturm musste wegen einer wandernden Sanddüne bewegt werden.

Munitionsdepot Hambühren Nord-West
- Niedersachsen -
NATO Korpsdepot 169

Verlassen seit 2007 verbirgt sich im Wald ein großes NATO Munitionsdepot mit 17 Munitionsbunkern und einigen Lagerhallen.

Die ACE-High Funkbasis IMXZ – Livorno auf Monte Giogo gehörte zur NATO.. Es ist ein ganz besonderer Lost Place. Wir haben ihn dokumentiert und über Hintergründe recherchiert.
Das Gelände auf dem Monte Giogo ist über die Strada Provinciale 25 in Comano MS erreichbar.Beim Betreten solltest du dich dennoch über geltene Rechte informieren und den Lost Place nicht alleine betreten.
Du findest diesen Ort unter 44°19’16.0″N 10°07’30.7″E. Bitte informiere dich zuvor über Rechte und Gefahren.

Unser Blog

Klicke dich durch unsere neusten Blog Artikel, in denen wir hilfreiche Tipps rund um das Thema Urban Exploration beschreiben.
In unseren Guides erklären wir dir zum Beispiel, was unsere standardmäßige Ausrüstung für Lost Places ist und welche Taschenlampen sich dazu besonders eignen.

Auch persönliche Erfahrungen, Entwickler Logs und wichtige Updates veröffentlichen wir in unserem Blog.