NATO Funkstation Dosso dei Galli ACE-High (IDGZ)

Auf dem Gipfel des Dosso dei Galli in den Brescia-Alpen befindet sich die verlassene NATO Funkstation IDGZ des ehemaligen Frühwarnsystems ACE-High. Ein militärischer Lost Place, der von 1969 bis 1995 in einem internationalen Funknetz als Basis diente.

Was war die ACE-High Station IDGZ?

Die IDGZ-Station des ACE-High Systems war im Norden mit der Deutschen Station Feldberg verbunden. Die ACE-High Station nutzte Troposcatter-Technologie, mit der direkte Knoten-Kommunikation möglich war, selbst wenn sich die beiden Stationen jenseits des Horizonts befanden. Troposcatter-Kommunikation war zuverlässig, funktionierte auch bei schlechten Wetterbedingungen und selbst nach nuklearen Schlägen. In südliche Richtung war IDGZ per Richtfunkstrecke mit der Station IMBZ zwischen Cavriana und Fontana verbunden. Diese NATO-Basis war wiederum mit der ebenfalls verlassenen Funkstation IMXZ auf dem Monte Giogo verbunden.

Die IDGZ-Station war ein wichtiger Teil des ACE High-Systems. Sie stellte die Kommunikationsverbindung zwischen Deutschland und Italien sicher und wurde parallel zu einer zweiten normal Route, die durch Frankreich führte, betrieben. Die kürzere Linie nach Deutschland diente somit als schnellere Verbindung, während die normale Route erst einen Umweg über vier Französische Stationen nahm, ehe sie Deutschland mit Italien verband.
Beide Routen trafen am Monte Giogo erstmals zusammen, von wo aus weiter Richtung Türkei kommuniziert wurde.

Verlassene Funkstation Dosso dei Galli

Das ACE High-Netzwerk ermöglichte der NATO während des Kalten Krieges eine schnelle und sichere Kommunikation. Die Station wurde 1995 geschlossen, doch noch heute stehen die Reste der verlassenen Funkstation auf dem Dosso dei Galli.
Diese Station liegt auf 2.196 m (7.205 ft) Höhe auf einem Berg in der Provinz Bergamo. Die Station war eine der Rückgratstationen, die sich von Norwegen bis in die Türkei erstreckten.

Der erste Buchstabe der Stationsnamen steht für das Land (hier Italien), der zweite für die nächstgelegene Stadt (bzw. hier der Gipfel Dasdana).

So funktionierte das ACE-High System

Das ACE High-System nutzte eine Kommunikationsmethode, die auf troposphärischer Streuung (Troposcatter) basierte, bei der Funksignale knapp über dem Horizont in Richtung einer Empfangsstation gerichtet werden. Ein Teil des Signals durchdringt die Troposphäre, ein Teil wird jedoch zurück zur Erde gestreut, sodass eine Empfangsbasis das Signal empfangen, dekodieren und verarbeiten kann. Troposcatter-Antennen müssen groß sein, um ein möglichst starkes Signal aufnehmen zu können. Die Antennen am Dosso dei Galli sind etwa 20 m hoch, sodass sie die Troposcatter-Signale bündeln und auf ein kleines Empfangsgerät vor den Reflektoren bündeln konnten.

So sieht es in der ACE-High Station aus

Ein Eingangstor, das mit Felsbrocken verbarrikadiert wurde, blockiert die Zufahrtsstraße am Fuße der Erhöhung, auf der sich die Station befindet. Ein Fußweg von etwa 15 Minuten führt über die asphaltierte Straße bis nach oben. Dort stehen die zwei riesigen Empfangsschüsseln sowie mehrere Gebäude, in denen sich Schlafräume, ein Kraftwerk und weitere Einrichtungen befanden.

ace-high-journal.eu/2019,-anniversary-50-jahre.html

Weitere Informationen

Einschätzung des Ortes

Bekanntheit
50%
Gefahr
30%
Vandalismus
60%
Schwierigkeit des Betretens
45%

Adresse von NATO Funkstation Dosso dei Galli ACE-High (IDGZ)

45°51’13.9″N 10°22’31.5″E
45.8538704, 10.3754129

NATO Funkstation Dosso dei Galli ACE-High (IDGZ) Wegbeschreibung

Die Station ist über die Straße SP345 zwischen April und November erreichbar, wenn die SP345 über dem Gebirgspass geöffnet ist. Andernfalls ist sie nicht aus südlicher Richtung zu erreichen, da sich hier eine aktive Skipiste befindet. Da der Gebirgspass in der kalten Jahreszeit gesperrt ist, führt der kürzeste Weg über die Skipiste. Andernfalls ist ein Fußmarsch von Bazena erforderlich, der rund 11km lang ist und etwa 400 Höhenmeter hält.

Places in der Nähe

  • Bergwerk Torgola-Mine (7 Kilometer entfernt) Ort ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du benötigsten keinen Account und musst dich auch nicht registrieren.
Such‘ dir einen Namen aus, der angezeigt werden soll und teile gerne deine Meinung mit uns.

Wir freuen uns über jeden Kommentar und nehmen auch sehr gerne Kritik an!

Dieser Beitrag:
NATO Funkstation Dosso dei Galli ACE-High (IDGZ)
Die NATO Station IDGZ liegt versteckt in den Bergen der Brescia-Alpen in Italien.
Vorgeschlagene Orte
Top Lost Places
Schick uns deine Lost Places!

Mit dem neuen Feature „Community Places“ kannst du deine Lieblings Lost Places in deiner Umgebung mit der Community teilen.

Weitere Lostplaces

NSA Station
- Brandenburg -
Verlassene NSA Abhörstation

Die riesigen Radarkuppeln sind bereits aus der Ferne gut sichtbar. So steht die verlassene NSA-Anlage bereits seit 1999 auf dem Teufelsberg Berlin.

- Mecklenburg-Vorpommern -
SED-Bezirksparteischule Schwerin

Ehemalige SED-Bezirksparteischule, welche in einem relativ schlechten Zustand ist und einsturzgefährdet.

- Mecklenburg-Vorpommern -
Gut Johannstorf

Auf dem Gelände vom Gut Johannstorf stehen neben dem Hauptgebäude mit Schlossgraben auch noch mehrere zusätzliche Gebäude.

- Nordrhein-Westfalen -
Verlassene Villa Muhr in Rees

Verlassene Villa Muhr ist ein verstecktes und zugewachsenes großes Haus an der alten Ziegelei in Rees.

Bunker eingang
- Mecklenburg-Vorpommern -
Ausweichführungsstelle des Mfs

Bei dem Gelände handelt es sich um die ehemalige Ausweichführungsstelle Bezirksverwaltung Schwerin des Mfs.

Die NATO Station IDGZ liegt versteckt in den Bergen der Brescia-Alpen in Italien.. Es ist ein ganz besonderer Lost Place. Wir haben ihn dokumentiert und über Hintergründe recherchiert.
Die Station ist über die Straße SP345 zwischen April und November erreichbar, wenn die SP345 über dem Gebirgspass geöffnet ist. Andernfalls ist sie nicht aus südlicher Richtung zu erreichen, da sich hier eine aktive Skipiste befindet. Da der Gebirgspass in der kalten Jahreszeit gesperrt ist, führt der kürzeste Weg über die Skipiste. Andernfalls ist ein Fußmarsch von Bazena erforderlich, der rund 11km lang ist und etwa 400 Höhenmeter hält.Beim Betreten solltest du dich dennoch über geltene Rechte informieren und den Lost Place nicht alleine betreten.
Du findest diesen Ort unter 45°51’13.9″N 10°22’31.5″E. Bitte informiere dich zuvor über Rechte und Gefahren.

Unser Blog

Klicke dich durch unsere neusten Blog Artikel, in denen wir hilfreiche Tipps rund um das Thema Urban Exploration beschreiben.
In unseren Guides erklären wir dir zum Beispiel, was unsere standardmäßige Ausrüstung für Lost Places ist und welche Taschenlampen sich dazu besonders eignen.

Auch persönliche Erfahrungen, Entwickler Logs und wichtige Updates veröffentlichen wir in unserem Blog.