Café Hirsch

Im Bocholter Stadtwald verbergen sich gleich mehrere Lost Places. Einer ist das verlassene Café Hirsch, das an einer unscheinbaren Straße liegt.

Im Bocholter Stadtwald verbergen sich gleich mehrere Lost Places. Einer davon ist das verlassene Café Hirsch, welches an einer unscheinbaren Straße liegt.

Der Stadtwald beinhaltet aber noch weitere Bauten der Vergangenheit. Von einem ehemaligen Arbeitslager stehen hier beispielsweise noch Grundrisse sowie ein alter Schießplatz. Sie stammen aus dem zweiten Weltkrieg. Auch einzelne Bunker gehören zu dem Areal.
Diese militärische Anlage ähnelt zwar dem Schießplatz Hünxe, hat jedoch einen Hintergrund, der mit der dunklen Vergangenheit Deutschlands zusammenhängt, weshalb wir ihn nicht als Lost Place führen.

Das verlassene Café in Bocholt

An einer Straße in Bocholt, an der es eigentlich nicht viel zu sehen gibt, bis auf ein Wohnhaus und ein Freibad, steht verborgen hinter hohen Büschen das verlassene Café Hirsch.
Das große Café und Restaurant mit den mehreren Gebäudeteilen und der großen Terasse, hatte hier einst die perfekte Lage im Wald gegenüber eines Schwimmbades.

Das ehemalige Eingangsschild des Lost Places Café Hirsch

Die Geschichte des verlassenen Restaurants

Gegründet wurde das Restaurant Café Hirsch zu Beginn der 1930er Jahre von einem Kaufmann namens Rheinhold Hirsch, welcher zugleich der Namensgeber war.
Mit der Zeit wuchs die Beliebtheit des Cafés schnell aufgrund seiner ruhigen Lage, sodass es 2001 in eine GmbH umgewandelt und seitdem durch Robert Dedic geführt wurde.
Das Café Hirsch war ein beliebter Ort für die Bocholter, die am Wochenende im Bocholter Stadtwald unterwegs waren. Nach einem gemütlichen Spaziergang traf man sich hier häufig zum Essen und Trinken.
Viele Bocholter verbanden auch einen Aufenthalt im gegenüberliegenden Freibad mit einem Besuch im Café Hirsch. Das Frei- und Naturbad ist auch heute noch sehr beliebt.

Doch Ende 2002 ging die Geschichte des Restaurants im Bocholter Stadtwald zu Ende.
Am 21.10.2002, um etwa vier Uhr morgens, wurde die Bocholter Stadtfeuerwehr zu einem Großbrand gerufen. Das Café Hirsch stand in Vollbrand.
60 Feuerwehrkräfte und zehn Einsatzfahrzeuge waren an den Löscharbeiten beteiligt.
Das Café wurde dabei so sehr zerstört, dass der entstandene Schaden von 1,5 Millionen Euro nie behoben wurde. Seitdem ist dieser Ort ein Lost Place.
Die Kriminalpolizei geht heute von Brandstiftung aus.

Das bietet der Lost Place Café Hirsch

Seit 2002 verlassen stehen hier aufgrund des Brandes und des natürlichen Verfalls teilweise nur noch die Mauern des alten Cafés.

Hinter einigen Büschen fällt das ehemalige Schild mit der Aufschrift des Namens der Gasstätte auf.
Dahinter befindet sich der Haupteingang. Mithilfe von Spanholzplatten und Zaunelementen wird hier noch aktiv versucht, ungebete Gäste vom Betreten des Ortes abzuhalten.

Doch wer es in das Gebäude schafft, wird nicht enttäuscht. Gleich hinter dem Haupteingang tut sich ein großer Vorraum mit Doppeltüre und viel Glas auf. Dieser Raum wirkt besonders imposant, da hier große Mauerbögen quer durch den Raum geschwungen stehen.

große Mauerbögen führen in den Wintergarten des Lost Place Café Hirsch

Dahinter erstreckt sich ein Wintergarten, in dem sich sogar noch etwas Einrichtung befindet.
Hier kann man sich noch gut vorstellen, wie es einst zu Betriebszeiten in dem Lokal aussah.
Auch eingeschweißte Speisekarten lassen sich auf dem Betonboden finden.
Zwischen den Betonplatten wachsen bereits Pflanzen aus den Fugen, was auf die lange Zeit, die das Restaurant bereits verlassen ist, hindeutet.

Ein Auszug aus der ehemaligen Speisekarte zeigt die Auswahl an Cocktails

Vorbei an einem kleinen gemauerten Kamin, gelangt man zu einer Durchreiche und einem kleineren Raum, in dem sich zwar nicht mehr die Zwischendecke, dafür aber ein gemauerter Schornstein befindet.

Heizungsgeräte in einer Garage

Hinter dem kleinen Haus liegt ein Innenhof, der möglicherweise früher als Parkplatz diente.
Dahinter befinden sich weitere kleine Bauten, die als Garagen erkennbar sind.
In einer dieser Garagen befinden sich noch Heizgeräte, mit denen wahrscheinlich in den letzten aktiven Jahren des Restaurants das Gebäude beheizt wurde.
Auch ein großer Tank, in welchem möglicherweise mal Gas für die Heizung gelagert wurde, steht noch in einer der Garagen.
Auf dem Innenhof befindet sich außerdem ein Bauwagen, in dem sich eine Matratze und ein Campinggaskocher befinden, was darauf schließen lässt, dass hier Jemand lebt.
Daher sollte diese Stelle eher gemieden werden.

Mehr Gebäude gibt es auf dem Gelände nicht. Doch die Details machen hier das Erlebnis aus.
Von den alten Möbeln über die eingeschweißten Karten bis hin zu der schönen alten Architektur, die mit einem modernen Wintergarten kombiniert wurde, gibt es hier viele interessante Stellen zu sehen.

Insgesamt ist sehr schade, was aus dem einst so schönen Café Hirsch geworden ist.
Besonders die Bocholter, die diesen Ort zu schätzen wussten, trauerten bei den Nachrichten des Brandes sehr um diesen Ort. Es gibt heutzutage keine richtige Alternative in dem Wald bis auf eine Gaststätte, die weiter versteckt im Wald liegt.
Doch die schöne Lage am Naturschwimmbad und der Ruf des Café Hirschs waren hier einmalig.

Weitere Informationen

Einschätzung des Ortes

Bekanntheit
55%
Gefahr
30%
Vandalismus
75%
Schwierigkeit des Betretens
20%

Adresse von Café Hirsch

In d. Ziegelheide 233, 46397 Bocholt
51.8513122, 6.66279458

Café Hirsch Wegbeschreibung

Places in der Nähe

  • Bocholter Brauhaus Georgius (3 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • 2 Antworten

    1. Wir waren am Samstag (02.03.2024) hier.

      Es wohnt offensichtlich ein Obdachloser auf dem Gelände.
      Wir haben verschlossene Produkte gefunden welche Ordentlich verräumt in einem Bauanhänger stehen und vor kurzem erst gekauft wurden. Daneben eine Matratze und ganz viel Kleidung.

      Angetroffen haben wir niemanden. Jedoch steht von dem Caffee fast gar nichts mehr.
      Vieles wurde zerstört und noch mehr ist eingestürtzt.

      Vor den paar Bauten in die man noch rein könnte wurden Metallgitter vorgeschraubt. Zugang somit ohne gewallt nicht möglich. Den Vandalismus würde ich zum jetzigen Zeitpunkt eher so auf 70-80% schätzen da wirklich viel kaputt gemacht wurde. Der großteil des Restes wurde von der Natur zurück geholt.

      Hätten den Ort gerne früher gesehen wo noch etwas mehr vorhanden war.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Du benötigsten keinen Account und musst dich auch nicht registrieren.
    Such‘ dir einen Namen aus, der angezeigt werden soll und teile gerne deine Meinung mit uns.

    Wir freuen uns über jeden Kommentar und nehmen auch sehr gerne Kritik an!

    Dieser Beitrag:
    Café Hirsch
Vorgeschlagene Orte
Top Lost Places
Schick uns deine Lost Places!

Mit dem neuen Feature „Community Places“ kannst du deine Lieblings Lost Places in deiner Umgebung mit der Community teilen.

Weitere Lostplaces

Kontrollstand der alten Verbrennungsanlage
- Schleswig-Holstein -
Alte Müllverbrennungsanlage

Das Gelände der Müllverbrennungsanlage ist nicht besonders groß, die Grundfläche beträgt nur ca. 40×50 Meter.

Verlassenes Sanatorium von Innen
- Tessin -
Sanatorium am Langensee

Ein verlassenes Sanatorium mit beeindruckender Aussicht über den Langensee.

-Berlin-
Spreepark Berlin

Ein riesiger verlassener Freizeitpark in Berlin steht seit 2002 still.

- Sachsen-Anhalt -
Erzgrube Büchenberg

Die Erzgrube Büchenberg ist öffentlich zugänglich und direkt neben dem Gelände befindet sich ein Parkplatz.

Große Halle
- Hennegau -
Kraftwerk Marcinelle

Ein Kontrollstand, ein gigantischer Kühlturm und zahllose Förderbänder gehören zu diesem Kraftwerk.

Im Bocholter Stadtwald verbergen sich gleich mehrere Lost Places. Einer ist das verlassene Café Hirsch, das an einer unscheinbaren Straße liegt.. Es ist ein ganz besonderer Lost Place. Wir haben ihn dokumentiert und über Hintergründe recherchiert.
Das erfährst du auf unserer Seite.
Du findest diesen Ort unter In d. Ziegelheide 233, 46397 Bocholt. Bitte informiere dich zuvor über Rechte und Gefahren.

Unser Blog

Klicke dich durch unsere neusten Blog Artikel, in denen wir hilfreiche Tipps rund um das Thema Urban Exploration beschreiben.
In unseren Guides erklären wir dir zum Beispiel, was unsere standardmäßige Ausrüstung für Lost Places ist und welche Taschenlampen sich dazu besonders eignen.

Auch persönliche Erfahrungen, Entwickler Logs und wichtige Updates veröffentlichen wir in unserem Blog.