Militärstützpunkt Hünxer Wald

Eine 13 Hektar große Anlage mit vielen Bunkern und Gebäuden. Der Militärstützpunkt Hünxer Wald kann in vier große Zonen unterteilt werden.
Dieser verlassene Stützpunkt befindet sich im Hünxer Wald neben dem Flugplatz Schwarze Heide.

Früher waren in dem großen Waldgebiet noch viele weitere Objekte, die zu militärischen Zwecken verwendet wurden.
Heute finden sich davon nur noch die größten Objekte, deren Abriss zu umständlich oder zu kostspielig war.
Dazu zählen zahlreiche Munitionsbunker und ein Schießplatz.
Einige andere Bauten stehen noch, da sie bereits mit Pflanzen bewachsen sind und der Platz nicht für neue Gebäude benötigt wird.
Somit ist diese alte Militäranlage eine Erinnerung an die alte Zeit – mitten im Grünen.

Um das gesamte Gebiet zu erkunden, sollten mindestens 6 Stunden Zeit eingeplant werden, da sich die Fläche des ehemaligen Stützpunktes über mehr als 300 Hektar erstreckt.
Alleine zur Erkundung der alten Munitionsbunker benötigt man zu Fuß mehrere Stunden.
Über mehrere betonierte Straßen kann nahezu das gesamte Gebiet besichtigt werden.

Hinweis: Da sich über dieses Gebiet heute teils ein Naturschutzgebiet erstreckt und es zudem in der Nähe eines Flugplatzes liegt, gilt hier eventuell ein Drohnenflugverbot.

Auf der Karte zu sehen sind die verbleibenden Teile der ehemaligen Militäranlage im Hünxer Wald.

In den Waldstücken zwischen den einzelnen Objekten finden sich weitere Bauten wie kleine Hütten oder verschüttete Kleinbunker.

Weitere Informationen

Einschätzung des Ortes

Bekanntheit
25%
Gefahr
0%
Vandalismus
20%
Schwierigkeit des Betretens
10%

Places in der Nähe

  • Brauhaus Zeche Jacobi (14 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • MCS Technologies (9 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Mysteriöses Krankenhaus im Ruhrpott (14 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Verlassenes Kraftwerk Voerde (11 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Munitionsdepot Hünxer Wald (1 Kilometer entfernt) Ort ansehen
  • Alte Schießanlage Schwarzeheide (3 Kilometer entfernt) Ort ansehen

2 Antworten

  1. Hallo, da fehlt aber noch ein Areal, oder?! Südwestlich von den von dir gezeigten Plätzen. Wenn du Interesse hast kann ich dir ein Screenshot von googlemaps schicken.

    VG

  2. Der Schießplatz ist auf der Karte falsch eingezeichnet. Er liegt weiter südlich, südlich der Bergerstraße, an der Straße „Im Aschenbruch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du benötigsten keinen Account und musst dich auch nicht registrieren.
Such‘ dir einen Namen aus, der angezeigt werden soll und teile gerne deine Meinung mit uns.

Wir freuen uns über jeden Kommentar und nehmen auch sehr gerne Kritik an!

Dieser Beitrag:
Militärstützpunkt Hünxer Wald
Eine 13 Hektar große Anlage mit vielen Bunkern und Gebäuden, welche sich im Hünxer Wald liegt.
Vorgeschlagene Orte
Top Lost Places
Schick uns deine Lost Places!

Mit dem neuen Feature „Community Places“ kannst du deine Lieblings Lost Places in deiner Umgebung mit der Community teilen.

Weitere Lostplaces

Urbex U-Boot Bunker Valentin
- Bremen -
U-Boot-Bunker Valentin

Der U-Boot-Bunker Valentin wurde zu einem Museum/ Gedenkstelle umfunktioniert. Somit ist es also öffentlich begehbar.

Sperenberg Kaserne
- Brandenburg -
Kaserne Sperenberg

Die Kaserne liegt zwischen zwei Seen und gehört zu einem verlassenen Flugplatz samt Heeresversuchsstelle.

- Asturien -
Der verlassene Zug im Tunnel

Ein Geisterzug steckt in einem Tunnel fest – ein einzigartiger Lost Place in Asturien (Spanien).

Die Schornsteine der Fabrik
- Nordrhein-Westfalen -
Alte Ziegelei in Rees

Der Ort besteht aus mehreren Gebäuden und einer großen Lagerhalle mit Brennöfen.

verlassene Zementfabrik Lost Place in Itzehoe
- Schleswig-Holstein -
Zementwerk Itzehoe

Das Gelände umfasst mehrere Gebäude eines alten Zementwerks. Es ist nicht umzäunt und somit öffentlich zugänglich.

Eine 13 Hektar große Anlage mit vielen Bunkern und Gebäuden, welche sich im Hünxer Wald liegt.. Es ist ein ganz besonderer Lost Place. Wir haben ihn dokumentiert und über Hintergründe recherchiert.

Das Gelände kann zum Beispiel über die Weiterführung der Straße „langer Weg“ betreten werden. Da diese Weiterführung jedoch eine Anliegerstraße ist und sie ebenfalls an einer Stelle durch einen (nicht fixierten) Schlagbaum „gesichert“ ist, ist das Befahren der Straße offiziell nicht gestattet. Da sich das Gelände ziemlich abseits der Stadt befindet, wird die Einhaltung der StVo hier nicht aktiv überwacht. Allerdings scheint gelegentlich ein beauftragter Dienst den ungesicherten Schlagbaum wieder zu schließen, sofern er geöffnet wurde. Das Gelände wird gelegentlich von Radfahrern und Spaziergängern besucht.

Beim Betreten solltest du dich dennoch über geltene Rechte informieren und den Lost Place nicht alleine betreten.
der Adresse auf unserer Seite

Unser Blog

Klicke dich durch unsere neusten Blog Artikel, in denen wir hilfreiche Tipps rund um das Thema Urban Exploration beschreiben.
In unseren Guides erklären wir dir zum Beispiel, was unsere standardmäßige Ausrüstung für Lost Places ist und welche Taschenlampen sich dazu besonders eignen.

Auch persönliche Erfahrungen, Entwickler Logs und wichtige Updates veröffentlichen wir in unserem Blog.