Von heute auf Morgen verlassen – die IT-Firma

Die großen Hallen der IT Firma haben sich in eine Moos- und Schimmellandschaft verwandelt.

Die Niederlassung der CE-Infosys in Bodenheim wurde 1998 in Betrieb genommen und ist seit 2019 verlassen. In dem etwa 8000 Quadratmeter großen Gebäude befinden sich noch heute unzählige Hinweise auf die Vergangenheit der Firma. Dazu zählen etliche Schreibtische, Unterlagen wie Ordner und Hefter sowie Computer, die allerdings größtenteils zerstört wurden.

Die Firma wurde 2019 vom Bodenheimer Ordnungsamt als „geschlossen“ betrachtet, da der Geschäftsführer nicht mehr erreichbar war, obwohl er Schulden in Bodenheim hatte.

Verschleierung von persönlichen Daten

„Recherchen“ eines Heise-Autors zufolge, war das Impressum der Webseite sehr fehlerhaft, da relevante Informationen zu fehlen schienen. Der Autor kombinierte jedoch, dass gewisse Angaben im Impressum nicht erforderlich wären, da das Unternehmen nur eine Niederlassung eines scheinbar globalen Unternehmens sei.

Die Erkenntnis mit der Niederlassung stimmte tatsächlich. So war dieser Betrieb eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der CE-Infosys Pte Ltd. in Singapur – dem Hauptsitz der IT-Firma. Doch die Vorwürfe, dass listungspflichtige Daten fehlten, waren falsch.
Bei rein deutschen Unternehmen muss auf ihren Internet-Seiten der Name sowie die Anschrift des Unternehmens normalerweise gelistet werden, es sei denn, es gibt eine Muttergesellschaft. Dann muss diese, wie Heise auch angab, gelistet werden.
Doch da es sich bei der Muttergesellschaft in Singapur um eine Firma handelt, die nicht der Eigentümer der Webseite ist, muss die CE-Infosys GmbH in Bodenheim im Impressum stehen. Das ergab eine Recherche eines Nutzers namens „Frutsch“, der den Heise-Artikel stark kritisierte. Laut ihm ergab eine „whois“-Abfrage, dass der Eigner der Seite „ce-infosys.com“ die CE-Infosys GmbH in Bodenheim und nicht eine Ltd. in Singapur war. Der Heise-Beitrag war auch wegen der künstlichen Initialisierung eines Shitstorms gegenüber der Firma bereits negativ aufgefallen.

Doch fragwürdig ist es dennoch, dass ein Unternehmen aus Singapur, mit nur einer bekannten Software, eine eigene Niederlassung in Bodenheim benötigt. Dies stellte die Seriosität des Geschäftsführers Georg Krause, unabhängig des ebenso fragwürdigen Heise-Artikels, stark infrage.
Journalistische Berichterstattungen über den Lost Place von höherer Qualität gibt es allerdings auch nicht.
In einem Artikel der „Bild“ wird das Thema nur grob angerissen und die „allgemeine Zeitung“ filmte ein kurzes Video ohne weitere Kommentare oder Berichterstattung.

Der Lost Place CE-Infosys in Bodenheim heute

Dass der Geschäftsführer nun schon seit Jahren untergetaucht ist und das Gelände in Bodenheim immer weiter verrottet, gibt dem Bürgermeister und der Stadt Bodenheim zu denken.
Der Bürgermeister von Bodenheim Thomas Becker-Theilig gab über den Besitzer Folgendes an: „der Besitzer schuldet […] (der Stadt) Steuern in sechsstelliger Höhe […](und) ist nicht mehr erreichbar“. Dies sei besonders ärgerlich, da der Komplex aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage in dem Gebiet besonders leicht zu verkaufen sei.

Aufgrund der Situation bezüglich der Steuerschulden und der wertvollen Immobilie, wurde das Gelände der ehemaligen CE-Infosys in ein Zwangsversteigerungsverfahren aufgenommen. Initialisiert wurde dieses von einer Bank, die Hauptgläubiger ist.

Heute ist der Ort eine perfekte Kulisse für Horrorfilme. Die großen Hallen haben sich mit der Zeit in eine Moos- und Schimmellandschaft verwandelt. Überall tropft es von der Decken und Eimer wurden provisorisch unter besonders stark tropfende Stellen gestellt. Alle von ihnen laufen jedoch schon längst über und zeigen damit, wie wenig sich um diesen Ort gekümmert wird.
Immer wieder wird das Gelände aufgesucht, sodass die Stadt bereits Bauzäune aufstellen ließ, um weitere Urbexer und Fotografen am Betreten zu hindern. Doch auch von außen ist das Gebäude ziemlich imposant und lässt kaum vermuten, welch merkwürdige Vergangenheit es trägt.

Weitere Informationen

Einschätzung des Ortes

Bekanntheit
70%
Gefahr
25%
Vandalismus
35%
Schwierigkeit des Betretens
25%

Adresse von Von heute auf Morgen verlassen – die IT-Firma

Am Kuemmerling 45, 55294 Bodenheim
49.9250816025, 8.32269686402

Von heute auf Morgen verlassen – die IT-Firma Wegbeschreibung

Das Bürogebäude steht den Aussagen mehrerer Community Mitglieder zufolge nicht mehr.

4 Antworten

  1. https://www.diebewertung.de/ce-infosys-gmbh-insolvent/

    https://vimudeap.info/de/atlas/ce-infosys-gebaeude-mainz-bodenheim/images/

    https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/vg-bodenheim/bodenheim/ordnungsamt-sperrt-bodenheimer-siff-gebaude_19950238

    https://krausegeorg.wordpress.com/about/

    https://sg.linkedin.com/in/georg-krause-735a51176

    ehemaliger Geschäftsführer
    Georg Krause
    Georg Friedrich Krause, Simei Street 4 Nr. 11-03, 529880 Singapore, SINGAPUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du benötigsten keinen Account und musst dich auch nicht registrieren.
Such‘ dir einen Namen aus, der angezeigt werden soll und teile gerne deine Meinung mit uns.

Wir freuen uns über jeden Kommentar und nehmen auch sehr gerne Kritik an!

Dieser Beitrag:
Von heute auf Morgen verlassen – die IT-Firma
Vorgeschlagene Orte
Top Lost Places
Schick uns deine Lost Places!

Mit dem neuen Feature „Community Places“ kannst du deine Lieblings Lost Places in deiner Umgebung mit der Community teilen.

Weitere Lostplaces

Funcke & Hueck Fabrik bei Nacht
- Nordrhein-Westfalen -
Metallfabrik Bender

Riesige Werkshallen, Geldwäsche und ein Mordprozess stricken sich um die verlassene Metallfabrik Bender.

Ein Bunkereingang in rotem Taschenlampenlicht
- Bayern -
Bunker Hohenbrunn Wächterhof

In einem kleinen Wald lassen sich mehrere Zugäng auffinden, welche alle direkt nebeneinander liegen und führen zu unterirdischen Bunkerräumen.

verlassenes Heizkraftwerk
- Nordrhein-Westfalen -
Heizkraftwerk Bochum

Das ehemalige Kohle- und Gaskraftwerk Bochum gehörte zur Zeche Prinz Regent und ist seit 2018 verlassen.

Die großen Hallen der IT Firma haben sich in eine Moos- und Schimmellandschaft verwandelt.. Es ist ein ganz besonderer Lost Place. Wir haben ihn dokumentiert und über Hintergründe recherchiert.
Das Bürogebäude steht den Aussagen mehrerer Community Mitglieder zufolge nicht mehr.Beim Betreten solltest du dich dennoch über geltene Rechte informieren und den Lost Place nicht alleine betreten.
Du findest diesen Ort unter Am Kuemmerling 45, 55294 Bodenheim. Bitte informiere dich zuvor über Rechte und Gefahren.

Unser Blog

Klicke dich durch unsere neusten Blog Artikel, in denen wir hilfreiche Tipps rund um das Thema Urban Exploration beschreiben.
In unseren Guides erklären wir dir zum Beispiel, was unsere standardmäßige Ausrüstung für Lost Places ist und welche Taschenlampen sich dazu besonders eignen.

Auch persönliche Erfahrungen, Entwickler Logs und wichtige Updates veröffentlichen wir in unserem Blog.