Beelitz Heilstätten: Verlassenes Sanatorium bei Berlin

Ein legaler Lost Place in Brandenburg: Beelitz-Heilstätten, ein großer Klinik Komplex.

Das Bürgersanatorium Beelitz-Heilstätten, auch bekannt als Beelitz Sanatorium, ist ein beeindruckendes und verlassenes Sanatorium, das sich in der Nähe von Berlin befindet. Mit einer reichen Geschichte, architektonischer Schönheit und einer unheimlichen aber spannenden Atmosphäre, lockt dieser Lost Place jährlich viele Besucher an. In diesem Artikel tauchen wir in die faszinierende Welt der Beelitz-Heilstätten ein und erkunden die Geschichte dieses Ortes.

Geschichte des Sanatoriums Beelitz

Beelitz-Heilstätten wurde in den frühen 1900er Jahren als Sanatorium für Tuberkulosepatienten errichtet. Es sollte den Patienten eine abgeschiedene und naturnahe Umgebung bieten, die für ihre Genesung förderlich war. Nach diesem Prizip wurden die meisten Sanatorien dieser Zeit gebaut, wie auch das Elisabeth Sanatorium oder die verlassene XXL Lungenheilanstalt. Im Laufe der Jahre wurden weitere Gebäude hinzugefügt, um die steigende Anzahl von Patienten zu bewältigen. Es entstand ein ganzer Ort, der zur Erholung und Behandlung von Krankheiten genutzt wurde.

Ein besonderer Patient in Beelitz

Während des Ersten Weltkriegs dienten die Beelitz-Heilstätten als Lazarett für verletzte Soldaten. Unter den vielen Patienten, die hier behandelt wurden, befand sich auch der spätere deutsche Diktator Adolf Hitler, der sich von einer Verletzung erholt hat. Im Jahr 1916 wurde Hitler als Soldat der deutschen Armee in der Schlacht an der Somme verletzt. Er erlitt eine Verletzung durch eine Granatenexplosion, bei der er eine Oberschenkelverletzung davontrug. Es wird berichtet, dass er während seiner Genesung viel Zeit damit verbrachte, politische Schriften zu lesen und seine politischen Überzeugungen zu entwickeln. Dieser Aufenthalt in den Beelitz-Heilstätten wird oft als prägend für seine spätere politische Karriere angesehen.

Architektur und das Gelände der Heilstätten

Die Beelitz Heilstätten erstrecken sich über ein weitläufiges Gelände, das mehrere Gebäudekomplexe umfasst. Jedes Gebäude hat eine beeindruckende architektonische Schönheit und alles wirkt sehr besonders. Von den imposanten Klinikgebäuden über die charmanten Villen für Ärzte und Pflegepersonal bis hin zu den mittlerweile verwilderten Parkanlagen, bieten die Beelitzer Heilstätten eine eindrucksvolle Kulisse.

Gebäude auf dem Gelände verfallen und zeugen von vergangener Pracht. Langsam wird hier alles stückchenweise von der Natur zurückerobert. Die mit Efeu bewachsenen Fassaden, zerbrochene Fensterscheiben und verwachsene Innenräume verleihen dem Ort eine spannende Atmosphäre voller Verfall und Vergänglichkeit, wie man es von vielen Lost Places kennt.

Gebäude der alten Heilstätten in Beelitz

Die beeindruckende Größe des Beelitz-Heilstätten-Geländes erstreckt sich über mehrere Hektar und beherbergt eine Vielzahl von Gebäuden. Die Heilstätten sind eigentlich ein ganzer Ort voller Einrichtungen des Gesundheitswesens. Jedes Gebäude hat seine eigene einzigartige Geschichte und trägt zur faszinierenden Atmosphäre des Sanatoriums bei.

Chirugische Klinik

Eines der bekanntesten Gebäude ist das Hauptgebäude, das auch als Chirurgische Klinik bezeichnet wird. Es ist ein monumentales Bauwerk mit einer beeindruckenden Fassade aus rotem Backstein und einem markanten Turm. In diesem Gebäude wurden einst chirurgische Eingriffe und Behandlungen durchgeführt. Heute zieht es Besucher mit seinen verfallenen Fluren, verlassenen Operationssälen und geheimnisvollen Räumen in seinen Bann. Es ist eines der gut erhaltenen Gebäude auf dem gigantischen Lost Place.

Männer-Lungenheilstätte

Ein weiteres markantes Gebäude ist die Männer-Lungenheilstätte, die im Süd-Westen des Gebietes liegt. Dieses Gebäude besticht durch seine imposante Architektur und bietet einen Einblick in die spezifische medizinische Versorgung, die hier einst stattfand. Mit seinen großen, lichtdurchfluteten Räumen und charakteristischen Fensternn, ist es ein extrem fotogener Ort in dem Sanatorium-Komplex. Die Flure sind beeindruckend schön und an der hohenn, weißen Decke gewölbt. Verschnörkelte Säulen zieren den breiten Eingang und das Treppenhaus.

Frauen Lungenheilstätte

Das Gebäude der Frauen-Lungenheilstätte ist ähnlich zu der Heilstätte der Männer.

Es war das erste Bettenhaus für lungenkranke Frauen. Die Bettenzimmer befanden sich auf der Südseite des Gebäudes, um den Patientinnen maximale Sonneneinstrahlung und einen freien Blick in den bereits beschriebenen, schönen Park zu bieten.

Das Gebäude war wegen Vandalismus und starken Dachschäden sanierungsbedürftig und wurde dazu von der HPG Projektentwicklungs GmbH gesichert und soll denkmalgerecht saniert werden. Ausstellungen und Veranstaltungen sowie Führungen werden in der Frauen-Heilstätte angeboten und es gibt Werkstatt- und Lagerräume für Relikte aus der Heilstättenzeit.

Beide Gebäude zeugen von der damaligen medizinischen Architektur und dem Bestreben, den Patienten ein angenehmes Umfeld für ihre Genesung zu bieten.

Villen, Ärztehäuser und weitere Einrichtungen

Neben den medizinischen Einrichtungen gibt es auf dem Gelände von Beelitz-Heilstätten auch verschiedene Villen, die für Ärzte, Schwestern und anderes medizinisches Personal vorgesehen waren. Diese Villen sind oft in einem herrschaftlichen Stil gehalten und spiegeln den Wohlstand und die Bedeutung des Sanatoriums wider.

Darüber hinaus gibt es auf dem Gelände weitere kleinere Nebengebäude, wie Wirtschaftsgebäude, Werkstätten und Versorgungseinrichtungen. Auch ein verlassenes Heizkraftwerk, das sich im Norden er Heilstätten befindet, gibt es hier. Jedes dieser Gebäude trägt zur Gesamtheit des Beelitz-Heilstätten-Komplexes bei und vermittelt einen Eindruck von der einstigen Funktionalität und Organisation des riesigen Sanatoriums.

Das Beelitz-Heilstätten-Gelände bietet somit eine reiche Vielfalt an Gebäuden, die sowohl architektonisch als auch historisch beeindruckend sind. Die unterschiedlichen Baustile und Funktionen der Gebäude ermöglichen es den Besuchern, in verschiedene Aspekte des Sanatoriums einzutauchen und die faszinierende Atmosphäre vergangener Zeiten noch einmal zu erleben.

Erlebnisse und Besuchererfahrungen

Beelitz-Heilstätten ist ein beliebtes Ziel für Urban Exploration-Enthusiasten, Fotografen und Abenteurer. Die Möglichkeit, in die Geschichte einzutauchen und die verlassenen Gebäude zu erkunden, zieht viele Besucher an. Dabei sollten jedoch Sicherheitsvorkehrungen beachtet und Respekt gegenüber dem Ort und seiner Geschichte gezeigt werden.

Diejenigen, die Beelitz-Heilstätten besucht haben, berichten von einer faszinierenden und gleichzeitig unheimlichen Erfahrung. Das Gefühl, durch die verlassenen Korridore zu wandeln und die vergessenen Geschichten der Patienten und Ärzte zu erahnen, ist eine intensive Erfahrung. Die beeindruckende Architektur und die Spuren der Vergangenheit lassen die Besucher in eine andere Zeit eintauchen.

Zukunftsperspektiven und Kulturerbe

Das Beelitz-Heilstätten hat einen besonderen historischen und architektonischen Wert. Es steht unter Denkmalschutz und ist Teil des kulturellen Erbes der Region. Es gibt Bemühungen, das Sanatorium zu erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Einige Gebäude wurden bereits restauriert und dienen heute als Ausstellungsorte oder Museen.

Allerdings ist die Zukunft des Beelitz-Heilstätten immer noch ungewiss. Die Erhaltung der Gebäude erfordert erhebliche finanzielle Mittel, und es gibt Herausforderungen bei der Suche nach einer nachhaltigen Nutzung des Geländes. Dennoch bleibt die Faszination für diesen Lost Place bestehen, und viele Menschen setzen sich dafür ein, die Geschichte und den Charme von Beelitz-Heilstätten zu bewahren.

Ein besonderer Lost Place

Die Beelitz-Heilstätten sind ein faszinierender verlassener Sanatoriumskomplex in der Nähe von Berlin. Seine Geschichte, Architektur und die einzigartige Atmosphäre locken jährlich viele Besucher an. Der Ort bietet die Möglichkeit, in vergangene Zeiten einzutauchen und die Spuren der Vergangenheit zu erkunden. Während die Zukunft des Beelitz-Heilstätten ungewiss ist, bleibt die Bedeutung dieses Lost Places als Kulturerbe und Ort der Erinnerung bestehen.

Beelitz-Heilstätten ein Ort, der sowohl Faszination als auch Respekt hervorruft und für jeden, der sich für verlassene Orte und Geschichte interessiert, ein absolutes Muss im Raum Berlin ist. Neben diesem alten Sanatorium Komplex empfehlen wir auch den militärischen Lost Place im näheren Westen Berlins, die verlassene NSA-Abhörstelle Teufelsberg.

Weitere Informationen

Einschätzung des Ortes

Bekanntheit
100%
Gefahr
0%
Vandalismus
20%
Schwierigkeit des Betretens
0%

Adresse von Beelitz Heilstätten: Verlassenes Sanatorium bei Berlin

Str. nach Fichtenwalde, 14547 Beelitz
52.2589862, 12.9274130

Beelitz Heilstätten: Verlassenes Sanatorium bei Berlin Wegbeschreibung

Das Gelände kann legal betreten werden, doch es wird Geld für den Besuch verlangt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du benötigsten keinen Account und musst dich auch nicht registrieren.
Such‘ dir einen Namen aus, der angezeigt werden soll und teile gerne deine Meinung mit uns.

Wir freuen uns über jeden Kommentar und nehmen auch sehr gerne Kritik an!

Dieser Beitrag:
Beelitz Heilstätten: Verlassenes Sanatorium bei Berlin
Vorgeschlagene Orte
Top Lost Places
Schick uns deine Lost Places!

Mit dem neuen Feature „Community Places“ kannst du deine Lieblings Lost Places in deiner Umgebung mit der Community teilen.

Weitere Lostplaces

Lost Place Wachturm in der Urbex Lostplace Map
- Schleswig-Holstein -
Ehemaliger Führungsturm

Bei dem Objekt handelt es sich um einen Ehemaliger Führungsturm der DDR. Er ist einer von mehreren DDR Türmen in der Umgebung.

Bunker mit Graffiti
- Nordrhein-Westfalen -
Munitionsdepot Hünxer Wald

In diesem ehemaligen Munitionsdepot finden sich zahlreiche Bunker, die für Munition und militärische Fahrzeuge genutzt wurden.

- Nordrhein-Westfalen -
Verlassene Villa Muhr in Rees

Verlassene Villa Muhr ist ein verstecktes und zugewachsenes großes Haus an der alten Ziegelei in Rees.

Leeres Gebäude
- Mecklenburg-Vorpommern -
Funkmessposten 613

Bei dem Lost Place handelt es sich um den ehemaligen Sowjet Funkmessposten 613. Das Gelände ist öffentlich begehbar.

Ein legaler Lost Place in Brandenburg: Beelitz-Heilstätten, ein großer Klinik Komplex.. Es ist ein ganz besonderer Lost Place. Wir haben ihn dokumentiert und über Hintergründe recherchiert.
Das Gelände kann legal betreten werden, doch es wird Geld für den Besuch verlangt.Beim Betreten solltest du dich dennoch über geltene Rechte informieren und den Lost Place nicht alleine betreten.
Du findest diesen Ort unter Str. nach Fichtenwalde, 14547 Beelitz. Bitte informiere dich zuvor über Rechte und Gefahren.

Unser Blog

Klicke dich durch unsere neusten Blog Artikel, in denen wir hilfreiche Tipps rund um das Thema Urban Exploration beschreiben.
In unseren Guides erklären wir dir zum Beispiel, was unsere standardmäßige Ausrüstung für Lost Places ist und welche Taschenlampen sich dazu besonders eignen.

Auch persönliche Erfahrungen, Entwickler Logs und wichtige Updates veröffentlichen wir in unserem Blog.