Logo

Verlassene Kraftwerke – Urbex Top 5

Urbex Top 5

Die größten, spektakulärsten oder gar schönsten Kraftwerke, die verlassen wurden, stellen wir mit persönlicher Bewertung in diesem Artikel vor.

Mit der neuen Kategorie „Urbex Top 5“ möchten wir euch in einer persönlichen Top-Liste von speziellen verlassenen Orten oder anderen Dingen berichten. Wir ordnen die Lost Places nach unserem Empfinden zu verschiedenen Kriterien und freuen uns über euer Feedback dazu.

Alte Kraftwerke: Blick auf die Vergangenheit der Energiegewinnung

Immer wieder staunen wir über die Größe und Komplexität verlassener Kraftwerke. Selbst jene, die schon vor über 50 Jahren errichtet wurden, wirken oft so unglaublich aufwendig und gigantisch! Sie zeugen oft von der wahnsinnig fortgeschrittenen Technologie, welche die Entwicklung der Industrie maßgeblich prägte.

Besonders in den frühen Jahren der Elektrizität, wollte man dieser neuen Technologie eine Art Ehrung schenken und baute daher oft recht majestäthisch wirkende Gebäude für sie. So kommt es, dass viele ältere Kraftwerke, besonders im Ausland, sehr prachtvoll und verziert ausgebaut sind.

Klassiker – das bekannteste Kraftwerk: Kelenföld in Budapest

Das wohl bekannteste Beispiel in der Lost Place Szene ist vermutlich das Kraftwerk Kelenföld in Budapest, das mit seinem majestätischen Kontrollraum schon in zahlreichen Filmen als Drehort diente. Szenen aus „Houdini“oder „Blade Runner“ wurden in dem alten Kontrollraum gefilmt.

Kelenföld ist unter anderem so bekannt, weil der beeindruckende, verlassene Kraftwerkskomplex bei angebotenen Führungen legal besucht werden kann. Außerdem kann der Ort, wie bereits erklärt, für Filmproduktionen gebucht werden. Weil die Einrichtung aus einer fundamentalen Zeit der Elektrizität stammt, wird viel dafür getan, die alten Schönheiten zu bewahren und instand zu halten.

Ein ebenso bekanntes, fast schon legendäres Kraftwerk, ist das Peppermint Powerplant in Deutschland, das wir bereits in einem Artikel thematisiert haben. Da wir die Geschichte des Peppermint Kraftwerks hier aber nicht genauer erläutern wollen, verweisen wir an dieser Stelle lediglich auf den gesonderten Artikel dazu.

Steag Turm
„lp-krvo“

Unsere Top 5 Kraftwerke

Im folgenden Teil thematisieren wir fünf ganz besondere Kraftwerke, die zum Beispiel eine aufregende Geschichte oder besondere Eigenschaften hatten. Dabei geht es aber nicht um die bekanntesten Werke, wie die zwei, welche wir zu Beginn schon vorgestellt haben.

Kraftwerk Götterswickerhamm / Voerde

Wir haben schon des Öfteren über dieses gigantische Werk am Niederrhein berichtet, was es natürlich für unsere Liste qualifiziert – schließlich haben wir den verlassenen Ort ausführlich dokumentiert.

Direkt am Rhein, in einer kleinen Stadt namens Götterswickerhamm, ragen mehrere Türme in den Himmel empor. Kraftwerk Voerde, das bis 2017 von der Steag betrieben wurde, gewann besonders durch ein Video des YouTube Video Creators Shiey an Bekanntheit und wird seither immer häufiger von Lost Place Erkundern besucht.

Spannend an dem verlassenen Werk im Kreis Wesel, ist die Möglichkeit, direkt durch das Kraftwerk hindurch fahren zu können. Eine Hauptstraße, die von Dinslaken bis nach Wesel reicht, führt zwischen den zwei Hälften des Komplexes hindurch, wobei auf der einen Seite primär Kohle angeliefert und gelagert wurde, während auf der anderen Hälfte die eigentliche Energiegewinnung (bzw. Umwandlung) stattfand. Zwischen Kohlelager und Umschlagplatz, steht ein großer Kühlturm, der auf Drohnenaufnahmen erstaunlich nah an der Stadt stehend wirkt.

Die Kohle wurde mittels mehrerer Förderbänder direkt über die Straße in das Kraftwerk transportiert, wo sie in großen Turbinenhallen zur Erzeugung von Elektrizität genutzt wurde. Ein spannendes Detail, dass sich nur aus der Luft erkennen lässt, ist die Versiegelung eines der Türme.

Kraftwerk von einem Turm fotografiert

Kraftwerke in Belgien

In Belgien gibt es interessanter Weise etliche verlassene Werke, die wir schon mehrfach auf unserer Seite thematisiert haben. Eines dieser Kraftwerke befindet sich in Charleroi und gehört zu einem alten Stahlwerk

Stahlwerk-Kraftwerk Marcinelle

Neben einem aktiven Kraftwerk in der wahren Lost Place Stadt Charleroi, gibt es eine verlassene Turbinenhalle, in der noch etliche Maschinen stehen. Ursprünglich zur Elektrizitätsgewinnung aus Abgasen des nebenstehenden Stahlwerks errichtet, wurde das Werk vor vielen Jahren stillgelegt. Ein großer Teil des verlassenen Stahlwerks wurde bereits abgerissen, doch ein recht großer Komplex, der bei vielen Urbexern recht bekannt ist, steht noch direkt hinter der Turbinenhalle. Ein anderer Teil der Anlage, der sich östlich der Kanalmündung in die Sambre befindet, wurde bereits abgerissen.

Es ist anzunehmen, dass verbleibene Teile des Kraftwerks ebenfalls bald abgerissen werden, doch bis dahin wird es sicherlich noch etwas dauern. Viele Urbexer werden von ihren Erkundungen durch einen aktiven Sicherheitsdienst untebrochen und dem Gelände verwiesen. Außerdem ist der Industriekomplex nur schwer zu erreichen, da er von Kanälen umgeben ist und direkt an einer Autobahn liegt. Von der Rückseite ist es nahezu vollständig unzugänglich, da lediglich zwei Rohrbrücken auf die Halbinsel reichen, die mit unfassbar viel Stacheldraht und fehlenden Bodenelementen, jeden Versuch des Betretens unmöglich machen. Außerdem führt die Schnellstraße direkt darunter hindurch.

Bekannt durch KontraK – riesiges Werk mit begehbarem Kühlturm

Viele Kilometer weiter, aber dennoch in Belgien befindlich, steht eines unserer liebsten, verlassenen Kraftwerke. Dieses zählt zu den ersten von uns dokumentierten Lost Places, den wir ausführlich beschrieben und mit eindrucksvollen Bildern belegt haben. Wo genau sich dieser Ort befindet, geben wir allerdings nur Mitgliedern aus unserer Community bekannt.

Auf dem Gelände steht auch ein begehbarer Kühlturm, der schon als Filmkulisse für das Musikvideo „Für den Himmel durch die Hölle“ des Musikers Kontra K diente. Eindrucksvoll spielt dessen Band samt Schlagzeug auf einem Plateau in der Mitte des großen Kühlturms in Belgien. Übrigens ist das Schlagzeug sogar immernoch auf dem Gelände zu finden, ob es der Band gehört konnte allerdings nicht bestätigt werden. In dem vollständigen Artikel zeigen wir dir mehr Details und Bilder.

Illegales, experimentelles Kraftwerk auf Teneriffa

Eine gigantische verlassene Stahlschüssel, die einen Durchmesser von 26 Metern aufweist, war an drei imposanten Stahltürmen mit robusten Stahlseilen befestigt. Mithilfe von Motoren konnten diese Seile gespannt oder entspannt werden, um der Sonne mit der Schüssel zu folgen. Zusätzlich wurde die Konstruktion mithilfe massiver Hydraulikzylinder bewegt. Das klingt zunächst nach einem sehr großen Weltraumteleskop oder einer Antenne für Satelliten, was viele Unwissende denken, doch tatsächlich handelte es sich hier um ein experimentelles Kraftwerk.

Experimentelle Technik zur Elektrizitätsgewinnung

Laboratoria de Energia Solar Lost Place

Die große Schüssel war mit Spiegeln ausgestattet, die das Sonnenlicht auf einen begrenzten Bereich oberhalb der Schüssel fokussierten. Dort wurde Sonnenenergie chemisch in Methanol umgewandelt und gespeichert. Das Laboratorio Promocional de Energía Termoeléctrica Solar y Almacenamiento de Energía sollte eines von drei Testprojekten sein, um das Interesse von potentiellen Investoren zu wecken.

Im Gegensatz zu dem fertig konstruierten Testgerät, wurden neben der Laboratorio de Energía Solar Termoeléctrica lediglich die Stahltürme weiterer Testwerke errichtet. Aufgebaut wurde das experimentelle Kraftwerk in der Nähe des südlichen Flughafens Teneriffas. Die Anlage liegt nur rund einen Kilometer von der Küste entfernt. Er wurde zu Zeiten der Entwicklung harsch von Anwohnern kritisiert, die mit der Verwendung der umstrittenen Chemikalien in ihrer unmittelbaren Nähe, nicht einverstanden waren. Schlussendlich wurde die Anlage aufgrund einiger fehlender Genehmigungen polizeilich stillgelegt und ist seitdem ein Lost Place auf der Kanarischen Insel.

Flugzeug kracht in Kraftwerk – Vockerode

Ein Kraftwerk, das wir aufgrund seiner traurigen und einzigartigen Historie in diese Liste aufgenommen haben, steht in der Nähe von Magdeburg, in Vockerode. Das Kraftwerk Vockerode wurde 1937 zur Energiegewinnung aus Braunkohle errichtet und mit sechs Turbinen ausgestattet.

Im Jahr 1945 wurden diese Anlagen demontiert und von der Sowjetunion beschlagnahmt. Zwischen 1953 und 1959 wurde das Kraftwerk wiederaufgebaut und erweitert, wobei ein neuer Werksteil mit 12 Turbinen in Betrieb genommen wurde. Das Kraftwerk prägten vier 140 Meter hohe Schornsteine. Ab 1972 wurde die entstehende Wärme des Kraftwerks genutzt, um ein rund 64 Hektar großes Gewächshaus zu beheizen, und es versorgte die Region mit Fernwärme. Ein tragischer Flugzeugunfall im Jahr 1960 führte zum Tod aller Insassen und eines Kraftwerksarbeiters. Zur Erinnerung an diesen Vorfall wurde ein Flugzeugmotor des betroffenen Typs in der Kraftwerkshalle ausgestellt.

Faszination Kraftwerke – Lost Places der Extravagante

Wir sind überzeugt, dass Kraftwerke zu den interessantesten Lost Places der Industrie und Infrastruktur gehören. Ob mächtige Kühltürme oder komplexe, chemische Entwicklungen – Elektrizitätsgewinnung ist ein wichtiges Gebiet der Industrie und das seit dem späten 19. Jahrhundert.

Uns beeindrucken besonders die Vielfältigkeit solcher riesigen Anlagen sowie die teils unfassbaren Dimensionen dieser Komplexe. Wir hoffen, ihr teilt unser Interesse für verlassene Kraftwerke und konntet die verschiedenen Arten von Werken in dieser Urbex Top 5 gut kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel

In unseren Top Listen stellen wir euch besondere Lost Places vor, die wir nach verschiedenen Kriterien auflisten und beschreiben. So bekommst du einen Überblick über bestimme verlassene Orte aus unserer großen Urbex Karte.